Grundlegende  Überlegungen vor dem Hundekauf

 

1. Darf ich einen Hund in der Wohnung/im Haus halten?

 

Wenn es um die Anschaffung eines Hundes geht, muss unbedingt geklärt werden, ob der Vermieter mit der Hundehaltung einverstanden ist. Wer im 10. Stock eines Hochhauses, in einer sehr kleinen Wohnung wohnt, keinen Park in der Nähe hat – der sollte sich das mit dem Vierbeiner noch mal gut überlegen.

 

2. Bin ich bereit, mich in den nächsten ca. 15 Jahren ausgiebig um einen Hund zu kümmern?

 

Besitzen Sie die potenzielle Bereitschaft, sich viele Jahre um das Tier zu kümmern, auch wenn es älter wird?

 

3. Bin ich körperlich fit genug, um dem Hund gerecht zu werden?

Ihr Hund möchte bei Wind und Wetter spazieren gehen. Fühlen Sie sich dazu gesund und fit? 

 

4. Habe ich genügend Zeit für einen Hund?

 

Ein Hund sollte grundsätzlich nicht länger als vier bis fünf Stunden am Tag alleine bleiben müssen. Können Sie das Ihrem neuen Familienmitglied gewährleisten? 

 

5. Urlaub mit oder ohne Hund?

 

Nehmen Sie Ihren Hund mit in den Urlaub oder haben Sie geeignete Menschen, wo er in diesem Zeitraum liebevoll untergebracht werden kann? 

 

6. Gibt es Freunde oder Familienmitglieder, die auf den Hund aufpassen würden?

 

Sie sollten jemanden haben, der den Hund auch mal in Krankheitsfällen oder spontanen Besorgungen behütet.

 

7. Ist es gesundheitlich möglich einen Hund zu halten?( Allergien)

 

Prüfen Sie bitte vor dem Kauf ob Tierhaarallergien bestehen! Es ist für alle sehr traurig, wenn der Welpe nicht in seinem Zuhause bleiben kann. 

 

8. Haben Sie bereits Erfahrung mit Hunden und sich umfassend informiert?

 

Oft müssen Hunde aufgrund von Verhaltensstörungen ins Tierheim gebracht werden. Diese Probleme kommen sehr oft von einer falschen Erziehung. Niemand sollte sich scheuen, professionelle Hilfe in Form von Welpen- oder Hundeschulen in Anspruch zu nehmen. 

Der Besuch einer Welpenschule ist aber auch für erfahrene Halter empfehlenswert, da der Hund von klein auf soziale Kontakte knüpft und mit Artgenossen zusammenkommt.

 

9. Habe ich genügend finanzielle Mittel um die laufenden Kosten zu tragen?

 

Mit einem Hund kommen neben dem (im Verhältnis betrachtet geringen) Anschaffungspreis auch laufende Kosten auf Sie zu. Futter, Steuer, Versicherungen aber auch Tierarztbesuche sollten mit einkalkuliert werden. 

 

10. Sind meine Freizeitaktivitäten mit dem Hund möglich?

 

Erstellen Sie eine Liste mit allen Hobbys und Freizeitaktivitäten, die Sie gerne unternehmen.Sicher ist es oft möglich den Hund mitzunehmen aber große Menschenmengen, führen bei einem Tier zu erheblichen Stress. Auch auf Shoppingtouren, wird sich Ihr Hund nicht besonders wohl fühlen. Sind Sie bereit auf bestimmte Hobbys, aus Liebe zu Ihrem Tier, zu verzichten? Überlegen Sie sich, welche davon uneingeschränkt mit einem Hund vereinbart werden können. (bspw. Wandern) und welche andererseits zukünftig schwer oder gar nicht mehr durchführbar wären. 

 

11. Haben Sie Probleme mit Schmutz und Unordnung? 

 

Hunde lieben es sich im Schlamm und Dreck zu wälzen. Sie tragen Laub mit rein und knabbern auch gern mal Möbelstücke an. Welpen haben unheimlich Spaß daran, ihre Wasserschüssel umzuwerfen. Auch wird Ihr Liebling einiges an Fell lassen.  Es bedarf also eines gewissen Mehraufwandes die Räumlichkeiten sauber zu halten, wenn man mit einem Hund zusammenlebt. Dessen sollten Sie sich vorher unbedingt bewusst sein.  

 

12. Kann ich mich rund um die Uhr um den Welpen kümmern?

 

Ein Welpe sollte nicht lange spazieren gehen. Kurze Gassirunden (max. 15 Minuten) pro Runde, sind völlig ausreichend. Ihr Baby muss sich erst einleben und ist oftmals noch nicht stubenrein. Er muss ca. aller 2 Stunden raus. Manchmal auch nachts. Der Welpe muss die Grundkommandos lernen und eine enge Verbindung zur Familie aufbauen. All das, nimmt viel Zeit in Anspruch -  die Anschaffung und Erziehung/Pflege eines Welpen kann gut und gerne als Fulltime-Job bezeichnet werden. Hierfür sollte man im idealen Fall Urlaub einplanen!

 

13. Unterstützt mich meine Familie meine Freundeskreis beim Hundekauf?

 

Es ist sehr wichtig, das Ihre ganze Familie mit dem Hundekauf einverstanden ist. Kein Welpe sollte die schmerzhafte Erfahrung machen, auf Ablehnung zu stoßen. 

 

14. Sind Sie geduldig, liebevoll, einfühlsam und stark genug für einen Hund? 

 

Ein Welpe ist ein eigenständiges Lebewesen und wird nicht immer genau das tun, was Sie gerade von ihm verlangen. Ein Hund bellt auch mal, durchstöbert den Müll und bekommt nicht genug vom Spielen. Derartiges darf Sie ruhig nerven, aber trotzdem dürfen Sie niemals die Nerven verlieren. Aggressionen haben in der Hundeerziehung nichts zu suchen! Geduld und Einfühlungsvermögen ist Grundvoraussetzung! 

 

15. Sind Sie bereit in allen Lebenslagen für Ihren Hund da zu sein?

 

Hunde sind die Spiegel Ihrer Seele! Sie spüren es, wenn Sie Schmerzen haben oder traurig und verzweifelt sind. Ihr Vierbeiner wird nie von Ihrer Seite weichen und immer für Sie das sein! Sind Sie bereit, diese Art Liebe und Zuwendung zurück zu geben, ihn zu pflegen wenn er alt ist, ihn zu trösten, wenn er krank ist? Wären Sie auch bereit, immer zum Wohlergehen Ihres Tieres zu entscheiden, selbst wenn die Entscheidung sehr weh tun wird? Können Sie Ihren Hund bedingungslos lieben - als Lebewesen, nicht als Gegenstand! Würden Sie alles was in Ihrer Macht steht für ihn tun, damit er glücklich ist? Dann sind Sie genau jetzt bereit für ein neues Familienmitglied! 

 

Eine letzte  Überlegung...

 

Konnten Sie alle Fragen nach reiflicher Überlegung positiv beantworten und sind zu dem Entschluss gekommen, dass Sie einen Welpen aufnehmen möchten, sollten Sie noch die rassespezifischen Charakterzüge und Ansprüche bedenken. Unsere Retriever sind Jagdhunde. Uns ist ein fester Familienanschluss sehr wichtig. Sie sollten auch bereit sein, Ihren Retriever, artgerecht zu beschäftigen. Die Möglichkeiten sind sehr vielseitig. Gern, begleiten wir Sie und Ihren Welpen im Training und zeigen Ihnen mit kleinen Tipps, wie freudig und lernwillig unsere Vierbeiner sind. Mehr Informationen finden Sie unter unserem Menüpunkt "Unser Training" Wer sich die Zeit nimmt, den Hundekauf gründlich und gewissenhaft überdenkt, dem stehen wunderbare Jahre mit seinem neuen Wegbegleiter bevor! Wir werden Ihnen bei allen Fragen und Problemen behilflich sein und freuen uns nun sehr über eine Kontaktaufnahme, wenn Sie an einem Welpen aus unserer Zucht interessiert sind. 

Herzlichst Ihre Sandra Masch 

© 2017 by Sandra Masch